Kieferorthopädische Beratung Kinder

Bei dem ersten Termin in unserer Praxis untersuchen wir die Zahn- und Kieferstellung Ihres Kindes. In der Regel können wir Ihnen bei diesem Termin bereits sagen, ob eine kieferorthopädische Behandlung notwendig ist und falls ja, wann mit der Behandlung begonnen werden sollte und welche Kosten Ihre Krankenkasse übernimmt.

Kieferorthopädische Diagnostik Kinder

Die Erstellung diagnostischer Unterlagen ist erforderlich, um das Ausmaß der Zahn- und Kieferfehlstellung und damit den Umfang der Behandlungsmaßnahmen zu beurteilen. Zu den diagnostischen Unterlagen zählen die Anfertigung von Fotos, Kiefermodellen und Röntgenaufnahmen. Um die Strahlenbelastung minimal zu halten, verwenden wir in unserer Praxis ausschließlich modernste digitale Röntgentechnik.

Kieferorthopädische Therapiebesprechung Kinder

Nach Auswertung der diagnostischen Unterlagen sind wir in der Lage, ein individuelles Behandlungskonzept zu erstellen. Dieses Konzept besprechen wir dann ausführlich mit Ihnen – zusammen mit möglichen Alternativtherapien. Dabei erfolgt eine sorgsame Abwägung des Nutzens der Behandlung gegenüber dem Aufwand und der Kosten.

Kieferorthopädische Therapie Kinder

Kieferorthopädische Frühbehandlungen werden meist mit herausnehmbaren Behandlungsgeräten durchgeführt. In der Regel erstreckt sich eine Frühbehandlung über 1- 1,5 Jahre. Wie bei allen kieferorthopädischen Behandlungen sind neben einer guten Mitarbeit regelmäßige Kontrolltermine wichtig für den Erfolg der Behandlung.

Frühbehandlung – wann früher auch besser ist!

widget1

Bei sehr stark ausgeprägten Zahn- und Kieferfehlstellungen, vorzeitigem Milchzahnverlust oder dem Vorliegen von gebissschädigenden Angewohnheiten (wie z.B. das Daumen- oder Fingerlutschen) kann ein früher Behandlungsbeginn bereits in der ersten Phase des Wechselgebisses (d. h. beim Durchbruch der bleibenden Schneidezähne zwischen dem 6. und 8. Lebensjahr) sinnvoll sein.

Das vorrangige Ziel einer Frühbehandlung ist es nicht, eine ‚perfekte‘ Zahnstellung und Verzahnung zu erreichen. Vielmehr sollen Fehlentwicklungen frühzeitig korrigiert und eine weitere Verschlechterung verhindert werden.

Die kieferorthopädische Frühbehandlung dauert in der Regel 1 bis 1,5 Jahre und wird meist mit herausnehmbaren Zahnspangen durchgeführt.
Oft schließt sich nach einigen Jahren Pause noch eine kieferorthopädische Hauptbehandlung an.

 

DR. LOTHAR LINUS HUBER
FACHZAHNARZT FÜR KIEFERORTHOPÄDIE
Schwertberger Str. 16
53177 Bonn

T 0228/3773 9595
F 0228/3773 9596
huber@kfo-dr-huber.de

ÖFFNUNGSZEITEN:
Mo.& Mi.: 08:00-12:30 & 13:30-17:30 Uhr
Di.: 08:00-12:30 & 13:30-19:00 Uhr
Do.: 08:00-12:30 & 13:30-17:00 Uhr
Fr.: 08:00-14:00 Uhr (nur telefonisch)